Im Themen-Talk Produktion

mit Thomas Bernhardt.

Mit Thomas Bernhardt können wir bei MENSCHIK ganz wunderbare Dinge machen. Zum Beispiel einen Umzug aller Maschinen in eine Halle oder eine stringente Umsetzung eines Lean Managements. Oder auch beides, weil beide Vorgänge notwendig sind, um unsere Vision einer Pull-Produktion noch dieses Jahr umzusetzen – im laufenden Betrieb, versteht sich.

Dass wir für diese Mammutaufgabe einen gewieften Spezialisten anheuern konnten, ist das genaue Gegenteil eines Zufalls. Herr Bernhardt suchte nach einer anspruchsvollen Aufgabe in einem Unternehmen mit viel Potential, und wir waren auf der Suche nach grundlegender Veränderung.

MENSCHIK gibt es seit knapp 60 Jahren, und wenn ein erfolgreicher Handwerksbetrieb in zweiter Generation kurz davor ist, jeden Monat 100 Menschen zu beschäftigen, stellt sich nun einmal die Frage nach neuen Wegen und nach neuen Lösungen. Wachstum ist eine tolle Sache, trägt aber auf der anderen Seite der Medaille Energiemengen, die sich nicht mehr von alleine steuern und regeln. Ein Phänomen, das Thomas Bernhardt ebenso fasziniert wie täglich beschäftigt.

So formt er seit 2018 in analytischer Dauerfahrt neue Strukturen und Teams und fördert Macher und Strategen – und das, ohne sein Gespür für unser Hauptanliegen zu verlieren: das Streben nach Perfektion! Dabei hat Thomas Bernhardt uns gleich eine weitere Ziel-Definition mitgebracht. Für ihn bedeutet Perfektion auch, dass der Kunde begeistert von seinem Produkt ist, wenn es unsere Hallen verlassen hat.

Wir bei MENSCHIK sagen Danke, dass Herr Bernhardt auch bei einer Produktionsauslastung von weit über 100 % die Nerven behält und derartige Luxusprobleme Stück für Stück wegbeißt.

Vorgeschlagene Beiträge